Abmahnung

Abmahnung erhalten? Gerechtfertigt oder ungerechtfertigt? Welche Folgen kann das haben? Was kannst Du dagegen machen? Die Anwältinnen & Anwälte vom Klagefuchs beantworten Dir sicherlich jede Frage!

Online-
Termin

49

Klagefuchs

Schnell und bequem einen individuellen Beratungstermin vereinbaren.

Deine Vorteile bei Klagefuchs

Bei uns gibt es kein: "Du hast ja nicht gefragt!"

Persönliche Beratung

Der Klagefuchs steht für persönliche Beratung durch erfahrene Anwältinnen und Anwälte mit Expertenwissen im Arbeitsrecht. Wir sind immer für Dich da, per Email, Chat oder Telefon. Wenn Du möchtest, erreichst Du uns auch vor Ort oder per Post. Alles ist möglich, so wie Du es wünscht.

24/7 Online-Akte

Deine Dokumente stehen Dir online zur Verfügung. Du bist also nicht wie in vielen anderen Kanzleien auf Bürozeiten angewiesen. Du möchtest Deine Akte abends oder am Wochenende prüfen? Bei uns ist das ganz einfach. Mit Deinem persönlichen Login hast Du rund um die Uhr Zugang. Außerdem benachrichtigen wir Dich direkt, sobald es etwas Neues in Deinem Fall gibt. So verpasst Du nichts mehr.

49€ Festpreis - volle Kostentransparenz

Wir sind fair. Bei uns gibt es Kostentransparenz ohne Kleingedrucktes. Du findest bei uns keine versteckten Gebühren und auch keine Überraschungen. Wir sagen Dir vorab, was es kostet und Du kannst mit einem sicheren Gefühl entscheiden.

So funktioniert es.

Es ist ganz einfach. In wenigen Sekunden machst Du einen Online-Termin, gibst die notwendigen Daten ein und dann geht's los.

1.

Termin vereinbaren

Klicke auf „jetzt Online-Termin vereinbaren“. Danach kannst Du Dir einen freien Termine auswählen und schon hast Du einen festen 30-minütigen Termin mit einem der Klagefuchs-Anwältinnen oder -Anwälte. Per Video-Chat oder Telefon - so wie Du es Dir wünscht. 

Wenn Du per Telefon sprechen möchtest, gibst Du bei der Terminvereinbarung Deine Telefonnummer an, unter der wir Dich erreichen können. Wir melden uns dann zum vereinbarten Zeitpunkt bei Dir telefonisch. 

Wenn Du Dich aber Face-to-Face per Video-Chat beraten lassen möchtest, dann öffne auf Klagefuchs.de zum vereinbarten Zeitpunkt den Chat und schreib uns einfach, dass Du da bist. Deine Anwältin oder Dein Anwalt wird dann den Video-Chat aktivieren - hierfür benötigst Du kein Programm. Der Klagefuchs ist nicht nur fachlich sondern auch technisch top.

2.

Frage stellen und Deine Unterlagen hochladen

Um Dich kompetent beraten zu können, sind ein paar Informationen vorab immer hilfreich - Du wirst nach der Terminsvereinbarung zu einem Formular weitergeleitet, in welchem Du Deine konkrete Frage stellen kannst und ein paar weitere Informationen hinterlegen kannst, wenn Du möchtest. Darüber hinaus kannst Du in diesem Schritt Deinen Arbeitsvertrag und die Abmahnung hochladen. Das dauert keine 2 Minuten - versprochen! Falls Du schnell ein Foto Deines Arbeitsvertrages und der Abmahnung hinterher schicken willst, nutze gerne auch unsere Mail-Adresse (team@klagefuchs.de). 

 

 

Hinweise

  • Du erhältst die Rechnung für das Beratungsgespräch nach dem Telefonat.
  • Deinen Arbeitsvertrag und die Abmahnung kannst Du auch später an uns übermitteln.
  • Bei Fragen nimm bitte Kontakt mit uns auf!

Frag den Klagefuchs, denn er ist schlau im Arbeitsrecht.

Klagefuchs FAQ zur Abmahnung.

Alles Wichtige zusammengefasst. Falls du hier keine Antwort findest, dann kontaktiere uns einfach.

Ist jede Rüge meines Arbeitgebers gleich eine Abmahnung?

Nein. Eine Abmahnung liegt nur dann vor, wenn Dein Arbeitgeber ein Fehlverhalten beanstandet und das klar und unmissverständlich mit einem Hinweis verbindet, dass im Wiederholungsfall das Arbeitsverhältnis gefährdet ist und sogar eine Kündigung drohen kann, wobei er das Wort "Kündigung" selbst nicht gebrauchen muss. Es würde reichen, wenn mit "weiteren arbeitsrechtlichen Schritten" droht. Zwar muss eine Abmahnung nicht schriftlich sein, aber oft erfolgt sie auf Papier aus Beweisgründen. Lass uns Deine Abmahnung kurz prüfen, dann können wir Dir konkret sagen, ob wir etwas dagegen unternehmen können. Mach gleich einen Online-Termin aus!

Kann ich gegen eine unzulässige Abmahnungen vorgehen?

Ja klar! Eine falsche Abmahnung kann weitreichende Folgen für Dich habe, daher hast Du einen Anspruch auf die Entfernung zu Unrecht ergangener Abmahnungen aus der Personalakte. Diesen kannst Du notfalls auch gerichtlich durchsetzen, wenn die Abmahnung formell nicht in Ordnung war, inhaltlich zu unbestimmt war, unrichtige Tatsachenbehauptungen enthält oder den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit verletzt.

Du kannst Dich natürlich auch an Deinen Betriebsrat wenden. Dieses Beschwerderecht steht Dir nach §§ 84, 85 BetrVG zu.

 

Lass uns Deine Abmahnung kurz prüfen, dann können wir Dir konkret sagen, ob wir etwas dagegen unternehmen können. Mach gleich einen Online-Termin aus!

Kann ich nach der Abmahnung trotzdem gekündigt werden?

Nein, jedenfalls nicht wegen desselben Pflichtverstoßes. Durch die Abmahnung hat Dein Arbeitgeber sozusagen auf sein Kündigungsrecht verzichtet. Eine Kündigung ist erst dann wieder zulässig, wenn Du wiederholt die abgemahnte Tat wiederholst.  Erst dann ist davon auszugehen, dass das Arbeitsverhältnis belastet ist und sich mit Blick auf Dein Verhalten eine sogenannte negative Prognose abzeichnet.

Lass uns Deine Abmahnung kurz prüfen, dann können wir Dir konkret sagen, ob wir etwas dagegen unternehmen können. Mach gleich einen Online-Termin aus!

Reicht eine "pauschale" Abmahnung aus?

Nein, auf keinen Fall. Die formellen Anforderungen an eine Abmahnung sind hoch. Die Abmahnung muss so konkret wir möglich sein. Das heißt: das beanstandete Fehlverhalten muss nach Art, Ort, Inhalt und Zeit genau bezeichnet sein.

Pauschale Werturteile oder Kritik sind also für eine rechtswirksame Abmahnung nicht ausreichend.

Lass uns Deine Abmahnung kurz prüfen, dann können wir Dir konkret sagen, ob wir etwas dagegen unternehmen können. Mach gleich einen Online-Termin aus!