Crowdworker

Du bist Crowdworker und arbeitest für Plattformen? Du fühlst Dich ausgenutzt? Und kennst Du überhaupt Deine Rechte? Die Anwältinnen & Anwälte vom Klagefuchs beantworten Dir sicherlich jede Frage!

Online-
Termin

49

Klagefuchs

Schnell und bequem einen individuellen Beratungstermin vereinbaren.

Deine Vorteile bei klagefuchs

Bei uns gibt es kein: "Du hast ja nicht gefragt!"

Persönliche Beratung

Der Klagefuchs steht für persönliche Beratung durch erfahrene Anwältinnen und Anwälte mit Expertenwissen im Arbeitsrecht. Wir sind immer für Dich da, per Email, Chat oder Telefon. Wenn Du möchtest, erreichst Du uns auch vor Ort oder per Post. Alles ist möglich, so wie Du es wünscht.

24/7 Online-Akte

Deine Dokumente stehen Dir online zur Verfügung. Du bist also nicht wie in vielen anderen Kanzleien auf Bürozeiten angewiesen. Du möchtest Deine Akte abends oder am Wochenende prüfen? Bei uns ist das ganz einfach. Mit Deinem persönlichen Login hast Du rund um die Uhr Zugang. Außerdem benachrichtigen wir Dich direkt, sobald es etwas Neues in Deinem Fall gibt. So verpasst Du nichts mehr.

49€ Festpreis - volle Kostentransparenz

Wir sind fair. Bei uns gibt es Kostentransparenz ohne Kleingedrucktes. Du findest bei uns keine versteckten Gebühren und auch keine Überraschungen. Wir sagen Dir vorab, was es kostet und Du kannst mit einem sicheren Gefühl entscheiden.

So funktioniert es.

Es ist ganz einfach. In wenigen Sekunden machst Du einen Online-Termin, gibst die notwendigen Daten ein und dann geht's los.

1.

Termin vereinbaren

Klicke auf „jetzt Online-Termin vereinbaren“. Danach kannst Du Dir einen freien Termine auswählen und schon hast Du einen festen 30-minütigen Termin mit einem der Klagefuchs-Anwältinnen oder -Anwälte. Per Video-Chat oder Telefon - so wie Du es Dir wünscht.

Wenn Du per Telefon sprechen möchtest, gibst Du bei der Terminvereinbarung Deine Telefonnummer an, unter der wir Dich erreichen können. Wir melden uns dann zum vereinbarten Zeitpunkt bei Dir telefonisch. 

Wenn Du Dich aber Face-to-Face per Video-Chat beraten lassen möchtest, dann öffne auf Klagefuchs.de zum vereinbarten Zeitpunkt den Chat und schreib uns einfach, dass Du da bist. Deine Anwältin oder Dein Anwalt wird dann den Video-Chat aktivieren - hierfür benötigst Du kein Programm. Der Klagefuchs ist nicht nur fachlich sondern auch technisch top.

2.

Frage stellen und Deine Unterlagen hochladen

Um Dich kompetent beraten zu können, sind ein paar Informationen vorab immer hilfreich - Du wirst nach der Terminsvereinbarung zu einem Formular weitergeleitet, in welchem Du Deine konkrete Frage stellen kannst und ein paar weitere Informationen hinterlegen kannst, wenn Du möchtest. Darüber hinaus kannst Du in diesem Schritt die relevanten Unterlagen hochladen. Das dauert keine 2 Minuten - versprochen! Falls Du schnell ein Foto der Unterlagen hinterher schicken willst, nutze gerne auch unsere Mail-Adresse (team@klagefuchs.de).

Hinweise

  • Du erhältst die Rechnung für das Beratungsgespräch nach dem Telefonat.
  • Deine Unterlagen kannst Du auch später an uns übermitteln.
  • Bei Fragen nimm bitte Kontakt mit uns auf!

Frag den Klagefuchs, denn er ist schlau im Arbeitsrecht.

Klagefuchs FAQ zum Thema Crowdworker.

Alles Wichtige zusammengefasst. Falls du hier keine Antwort findest, dann kontaktiere uns einfach.

Gilt das deutsche Arbeitsrecht für Crowdworker?

Zu unterscheiden ist hier immer zwischen einem internen oder externen Crowdworker:

intere Crowdworker: Diese sind Teil der Belegschaft, das Crowdworking ist lediglich eine moderne Form der Auftragsvergabe. Interne Crowdworker sind immer auch Arbeitnehmer und für diese gilt ganz normal das deutsche Arbeitrecht mit sämtlichen Kündigungsschutzmechanismen, Urlaubsansprüchen, Mindestlohn etc. 

externe Crowdworker: Hier ist nochmal zwischen indirekten oder direkten Crowdworkern zu unterscheiden. Im Spiel ist immer noch eine Plattform die entweder Vertragspartner ist oder Vermittler. 

Mach' doch gleich einen Online-Termin mit einem unsere Anwältinnen und Anwälte aus dem Klagefuchs-Team aus, und wir klären Deine konkreten Fall!

Worauf kann ich mich als Crowdworker im Streitfall berufen?

Rechtliche Grundlage sind die meistens die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Plattform. Oft sind diese AGB sehr einseitig zugunsten des Plattformbetreibers. Zu unterscheide ist hier auch ob ihr indirekter oder direkter externer Crowdworker seid. Denn das Vertragsverhältnis bei 

indirekten externen Crowdworkern besteht zwischen Dir und der Plattform als Auftraggeber

direkten externen Crowdworkern besteht zwischen Dir und dem vermittelten Auftraggeber (Kunden). Die Plattform ist dann lediglich Vermittler, und erhält wahrscheinlich eine Vermittlungsgebühr.

Mach' gleich einen Online-Termin aus, damit wir klären können, welche Recht Du hast!

Bin ich als Crowdworker Unternehmer oder Verbraucher?

Solltest Du als Crowdworker Verbraucher sein, so genießt Du bei der Inhaltskontrolle der AGB einen verstärkten Schutz. Ein Crowdworker, der nur gelegentlich tätig wird, wird wohl den Schutzvorschriften des Verbraucherrechts unterliegen. Ist jedoch Deine Tätigkeit als Crowdworker Deine Haupteinnahmequelle, dürfte es sich wohl eher um ein Gewerbe handeln, somit wärst Du als  Unternehmer einzuordnen. 

Bist Du Dir unsicher? Dann mach' gleich einen Online-Termin aus, und wir klären alle Deine Fragen!