Zurück zur Ratgeber Übersicht

Ich habe eine Kündigung bekommen - was nun?

Für die meisten Angestellten ist sie ein Alptraum – die Kündigung. Doch was kannst Du eigentlich unternehmen, wenn Dein Arbeitgeber Dir gekündigt hat? Durfte Dein Arbeitgeber Dir überhaupt kündigen? Kannst Du Dich eventuell sogar dagegen wehren? Wir verraten Dir alles Wichtige für den Kündigungsfall, das Du wissen solltest.

Was genau ist eigentlich eine Kündigung?

Unter uns Juristen definiert sich eine Kündigung im Allgemeinen als eine einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung, durch die ein Dauerschuldverhältnis nach dem Willen des Erklärenden ex nunc (ab jetzt) oder nach Ablauf einer entsprechenden Kündigungsfrist beendet wird. Dabei zählen zu den Dauerschuldverhältnissen neben z.B. Miet-, Pacht, Darlehens- und Versicherungsverträgen insbesondere auch Arbeitsverträge.

Die Kündigung eines Arbeitsvertrages ist somit eine Erklärung gegenüber dem Empfänger (Arbeitnehmer oder Arbeitgeber), wonach das gegenwärtige Arbeitsverhältnis sofort oder nach Ablauf der Kündigungsfrist beendet wird.

Dabei gibt es grundsätzlich zwei unterschiedliche Kündigungsarten für Arbeitsverträge – die außerordentlichesowie die ordentliche Kündigung. Diese sind freilich an unterschiedliche Voraussetzungen gebunden, wobei sich die ordentliche Kündigung in drei weitere Gruppen unterteilt: Personenbedingte, betriebsbedingteund verhaltensbedingte Kündigungen. Mehr zum Thema der unterschiedlichen Kündigungsarten findest Du in unserem Artikel „Was sind die Unterschiede zwischen einer ordentlichen und einer außerordentlichen Kündigung?“.

Was kannst Du tun?

Eines der wichtigsten Themen in Sachen Kündigung ist immer die Zeit, die gegen Dich arbeitet! Wurde Dir Deine Kündigung erst einmal wirksam zugestellt, musst Du stets an die Frist von drei Wochen denken, damit Du gegebenenfalls noch rechtzeitig eine Kündigungsschutzklage gegen Deinen Arbeitgeber erheben kannst. Mit der Kündigungsschutzklage kannst Du Dich gegen eine unrechtmäßige Kündigung wehren. Erfahre mehr zum Thema Kündigungsschutzklage und der 3-Wochenfrist in unserem Artikel: „Kündigungsschutzklage – Was ist das?“.

Das nächste wichtige Thema lautet: Abfindung. In vielen Fällen kannst Du für Dich noch eine Abfindung herausschlagen, sofern sie Dir nicht sogar gesetzlich zusteht. Du solltest unbedingt Deinen Arbeitsvertrag darauf prüfen, ob nicht sogar eine vertragliche Abfindung im Kündigungsfall gewährt wird. Sollte dies jedoch nicht der Fall sein, mach Dir keine Sorgen – Du könntest dennoch einen gesetzlichen Anspruch haben oder mit einer Klage noch einen gerichtlichen Vergleich mit Deinem Arbeitgeber schließen und damit noch eine ordentliche Kompensationszahlung herausholen. Erfahre alles Nötige zum Thema Abfindung in unserem Artikel „Habe ich einen Anspruch auf Abfindung?“.

Das nächste wichtige Thema ist die Wirksamkeit der Kündigung. Diese solltest Du natürlich überprüfen; denn davon hängt schließlich auch die Erfolgsaussicht einer Klage ab. Je nach oben genannter Kündigungsart können sich dabei freilich auch unterschiedliche Voraussetzungen ergeben, die eine wirksame Kündigung erfüllen muss. Daraus ergeben sich in einem arbeitsrechtlichen Prozess unterschiedliche, teils komplexe Problemstellungen und prozesstaktische Herausforderungen, speziell hinsichtlich etwaiger Beweisaufnahmen. Das kann zwar auch gut für Dich sein, gleichwohl besteht stets die Gefahr, dass Du etwas übersiehst. Aus diesem Grunde solltest Du Dich schnellstmöglich anwaltlich beraten lassen, sofern Du darüber nachdenkst, gegen die Kündigung Deines Arbeitgebers vorzugehen. Wir helfen Dir selbstverständlich gerne weiter!

Du hast gerade die Kündigung Deines Arbeitgebers erhalten? Du möchtest Deine Arbeitsstelle aber unbedingt halten oder zumindest eine ordentliche Kompensationszahlung herausschlagen? Du bist Dir unsicher, ob die Kündigung wirksam ist? Kontaktiere unser Expertenteam und lass Dich beraten! Einer unserer Spezialisten wird sich mit Dir so schnell wie möglich in Verbindung setzen.

Du kannst gleich einen Online-Termin vereinbaren, rechne aus wie hoch Deine Abfindung sein könnte oder schreib uns einfach an, unter team@klagefuchs.de oder eine WhatsApp unter 0157 - 35 98 67 88

Euer Daniel vom Klagefuchs-Team